29.06.2018

Immo-Journal Wohnen im Bergischen

Mit Sicherheit kein Stillstand

Kontinuierliche Bauaktivität bei der Wuppertaler Wohnungsbaugenossenschaft ebv

Mit Ende der Baumaßnahmen sind 20 neue Wohnungen an der Heinrich-Heine-Straße geschaffen worden.
Mit Ende der Baumaßnahmen sind 20 neue Wohnungen an der Heinrich-Heine-Straße geschaffen worden.
Der Wohnraum in den Städten wird knapp, auch an geeigneten Flächen für Neubauten mangelt es oft. Eine Methode, neuen Wohnraum zu schaffen, ohne weitere Flächen zu versiegeln, ist die Aufstockung von bestehenden Gebäuden. „Die Erfahrungen zu unseren Neubauten der letzten Jahre haben uns gezeigt, dass wir auf großes Interesse stoßen mit unserer Bauweise. Zukunftsorientierter Wohnkomfort mit hochwertiger Ausstattung und modernem Grundriss deckt sich mit den Interessen der Wohnungssuchenden“, sagt Anette Gericke, Vorstandsvorsitzende der ebv. „Und wenn geeignetes Bauland fehlt, dann werden wir kreativ.“

Genau dies geschieht derzeit in den ebv-Häusern in der Heinrich-Heine-Straße, so auch im Haus 3 a–b, 5 a–b. Im Rahmen der im April 2018 begonnenen Sanierung müssen das Flachdach und die Fassade erneuert werden. Diese Gelegenheit nutzt die ebv, um das Haus aufzustocken, so dass zwei Wohnungen von je über 130 Quadratmeter Wohnfläche entstehen werden. Die Zugänge zu den zwei neuen Wohnungen werden jeweils an den Stirnseiten des Hauses sein. Hierzu werden zwei neue Treppenhäuser angebaut.

Durch Aufstockung entstehen 20 neue Wohnungen

Moderne Wohnungsschnitte sind bei der ebv schon lange ein Thema.
Moderne Wohnungsschnitte sind bei der ebv schon lange ein Thema.
Im Rahmen einer Informationsveranstaltung wurden die jetzigen Mieter des Hauses über die geplanten Maßnahmen informiert. Die Baumaßnahmen sind zügig angelaufen – die ebv rechnet mit der Fertigstellung etwa Ende Dezember 2018. Damit ist die Sanierung und Aufstockung der Häuser in der Heinrich-Heine-Straße abgeschlossen. In der Siedlung sind dann durch die Aufstockung insgesamt 20 neue Wohnungen geschaffen worden.

Viel los im Bestand

Dass die ebv Häuser und Wohnungen in gutem Zustand hält, ist eine der Qualitäten, die Mieter an der in Wuppertal tief verwurzelten Wohnungsbaugenossenschaft schätzen. „Jahr für Jahr investieren wir einiges, um das Versprechen an unsere Mieter, komfortablen Wohnraum zu fairen Preisen zu bieten, auch einzuhalten“, erläutert Bernd Brochhagen, Prokurist und kaufmännischer Leiter der ebv. Allein im Rahmen des Arbeitsplanes 2017 wurden wieder umfangreiche Instandhaltungen und Modernisierungen für etwa 4,3 Millionen Euro an und in den Häusern durchgeführt.

Auch im Kleinen groß

Wer aber glaubt, dass die ebv nur die großen Themen im Auge hat, der irrt sich. Gerade die kleinen, täglichen Ärgernisse hat die ebv über zuverlässige Partner und Hausbetreuer gut im Griff. So stellt ein schneller Reparaturservice sicher, dass kleinere Defekte möglichst noch am gleichen Tag behoben werden.

Mehr zu den guten Serviceleistungen der ebv findet man unter:
ebv-wuppertal.de

Wohnen in schöner Lage und guter Gemeinschaft

In der Panorama Residenz Wuppertal werden Inklusion und Integration generationenübergreifend praktiziert. Die älteste Mieterin ist kürzlich 98 Jahre alt geworden und erfreut sich bester Gesundheit.

Gesellige Runden an liebevoll gedeckten Tischen sind fester Bestandteil des Angebots für die Mieter der Panorama Residenz.
Gesellige Runden an liebevoll gedeckten Tischen sind fester Bestandteil des Angebots für die Mieter der Panorama Residenz.
Die Panorama Residenz befindet sich im nördlichen Stadtteil Wichlinghausen, in einer ruhigen Nebenstraße oberhalb der Nordbahntrasse. Direkte Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in etwa 600 Meter Entfernung. Das Zentrum von Barmen ist knapp einen Kilometer entfernt. Eine Bushaltestelle liegt in unmittelbarer Nähe. Auf der nahen Nordbahntrasse genießen die Mieter gerade die ersten Frühlingstage bei schönen Spaziergängen. Zu der besonderen Wohlfühl-Atmosphäre im Haus, die geprägt ist durch einen respektvollen Umgang miteinander, gehören auch besondere Angebote: So gibt es an zwei Nachmittagen in der Woche Kaffeeklatsch mit leckeren selbst gebackenen Kuchen.

Auf die Bedürfnisse des betreuten Wohnens ausgerichtet

Die Panorama Residenz besteht aus zwei Wohnhäusern. Beide sind auf die Bedürfnisse des betreuten Wohnens ausgerichtet: barrierefreie Grundrisse, rollstuhlgerechte Ausstattungen und Bettenaufzüge. Alle Wohnungen besitzen eine Terrasse oder Balkon sowie rollstuhlgerechte Nasszellen und Türen. In den Gebäuden befinden sich SAT-Anlagen. Die Wohnungen verfügen über eine gehobene Ausstattung: Kunststofffenster mit Isoverglasung, seniorengerechte sanitäre Ausstattung, türhohe Verfliesung in den Bädern, Wohnräume mit Parkett- und Korknachbildungen aus PVC-Belägen, Küchen und Bäder mit Keramikplatten, glatte Haustüren mit Stahlzargen sowie Beheizung durch eine Gaszentralheizung. In einigen Appartements befinden sich zudem eigenständige Gasthermen.

Das Wohnhaus an der Rathenaustraße 1 wurde Ende der 90er-Jahre fertiggestellt und verfügt über insgesamt 54 Wohneinheiten in unterschiedlicher Größe und Aufteilung. Die Rathenaustraße 2 wurde nach vollständiger Sanierung im Jahr 2007 fertiggestellt und verfügt über zwölf verschiedene Wohnungen. Das Haus 1 besteht aus 54 Wohnungen (25 bis 61 Quadratmeter) mit zahlreichen Gemeinschaftsräumen und -küchen in verschiedenen Geschossen, zehn Kleinappartements und mehreren Kleinwohnungen. In den Obergeschossen befinden sich überwiegend Zweizimmerwohnungen.

Alle Wohnungen haben einen Balkon und eine Loggia, im vierten Obergeschoss befindet sich eine Dachterrasse. Haus 2 verfügt über zwölf Wohnungen plus Gemeinschaftsraum und einen schönen Garten. Fester Bestandteil des Jahreskalenders der Panorama Residenz sind die stimmungsvollen Karnevalsfeiern im Haus. Auch adventliche Runden mit festlich geschmückter Kaffeetafel werden für und mit den Bewohnern alljährlich ausgerichtet.

Nun freuen sich die Bewohner bereits auf das nächste Fest, das jährliche Sommerfest mit Sing- und Tanzeinlagen sowie musikalischer Unterhaltung. Selbstverständlich gibt es auch dann wieder den selbst gebackenen Kuchen und was sonst zu einem richtigen Sommerfest gehört: Getränke und Leckeres vom Grill.

Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

KONTAKT WESTDEUTSCHE ZEITUNG

  • Kontakt WZ
      Sie haben Fragen, Wünsche oder Anmerkungen an unsere Mitarbeiter? Dann melden Sie sich bei uns - wir freuen uns auf Ihr Feedback:

      Alle Ansprechpartner!

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG
Datenschutz